Der Einsatz einer Pulverbeschichtungsanlage zahlt sich in vielen Fällen aus

Der Einsatz einer Pulverbeschichtungsanlage zahlt sich in vielen Fällen aus
14 Sep

Pulverbeschichtete Werkstücke weisen eine erheblich längere Lebensdauer auf als das bei unbeschichteten Metallteilen der Fall ist. Gerade wenn die Werkstücke unter widrigen Umständen hohen Belastungen ausgesetzt sind, ist eine sachgerechte Beschichtung im Grunde genommen unumgänglich. Manchmal stellt man sich noch die Frage, ob das herkömmlich Nasslackieren für den gewünschten Verwendungszweck ausreicht. Tatsache ist jedoch, dass das Pulverbeschichten zu technisch weitaus besseren Ergebnissen führt. Besonders die Korrosionsbeständigkeit und die Chemikalienbeständigkeit sind bei pulverbeschichten Metallteilen weitaus besser als bei Werkstücken, die nach dem traditionellen Verfahren nasslackiert wurden. Aus diesen Ausführungen braucht man jedoch nicht unbedingt die Schlussfolgerung zu ziehen, dass man sich selbst eine Pulverbeschichtungsanlage anschaffen sollte. Schließlich gibt es dafür auch Lohnbearbeiter.

Spezialisierte Unternehmen weisen oft ein besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis auf

Manche Entscheidungsträger lehnen das Outsourcing bewusst oder unbewusst ab, weil sie sich sagen, dass andere Unternehmen schließlich auch etwas verdienen müssen und dass man sich diese Marge sparen kann, wenn die entsprechende Tätigkeit unter dem eigenen Dach durchgeführt wird. Diese Rechnung wird der komplexen wirtschaftlichen Realität jedoch nicht gerecht. Spezialisiert Unternehmen können in Hightech-Anlagen, wie zum Beispiel eine sehr fortschrittliche Pulverbeschichtungsanlage investieren, die unter Einsatz der neuesten Technologie äußerst wirtschaftliche und technische einwandfreie Ergebnisse erzielt. Damit kann man eigentlich gar nicht konkurrieren, wenn das Pulverbeschichten nicht zur eigenen Kernkompetenz gehört. Deshalb lohnt sich die Fremdvergabe in vielen Fällen, aber natürlich sollte das immer im Hinblick auf die eigene konkrete Situation durchgerechnet werden.

Im Südwesten der Niederlande ist einer der führenden Fachbetriebe beheimatet

Die BOZ Group hat sich in Bergen op Zoom niedergelassen und sich im Laufe ihrer über 45-jährigen Firmengeschichte einen ausgezeichneten Ruf aufgebaut. Mit einer fortschrittlichen Pulverbeschichtungsanlage engagiert man sich dort nicht ausschließlich als Lohnbearbeiter, sondern als Systemlieferant, der einen erheblichen Beitrag zur Prozessoptimierung leisten kann. Aus gutem Grund gehört die BOZ Group nicht nur in den Niederlanden, sondern in ganz Europa zu den führenden Betrieben im Hinblick auf die Metallbearbeitung im Allgemeinen und die Oberflächentechnik im Besonderen.    

https://bozgroup.de/