Was macht ein Kammerjäger?

Scm-leichtathletik
12 Oct

Der Begriff Kammerjäger wird heute meist moderner mit „Schädlingsbekämpfer“ bezeichnet, der moderne Kammerjäger muss eine Vielzahl von Schädlingen bekämpfen. Der Kammerjäger in Frankfurt berichtet u.a., dass häufig Einsätze gegen folgende Schädlinge erforderlich sind:

  • Mäuse

  • Ratten

  • Motten

  • Bettwanzen

  • Wespen

  • Ameisen

  • Silberfische

Wohl sind einige Tiere an sich nicht als Überträger von Krankheiten bekannt, z.B. Silberfischchen, aber bei gehäuftem Auftreten werden sie auch zur Plage. Da nützt es auch nichts, wenn sie eigentlich nützlich sind und z.B. Schimmel fressen. Gleiches gilt für Wespen oder gar Bienen. Nester solcher Tiere dürfen auch nur unter bestimmten Bedingungen entfernt oder gar zerstört werden. Wenn möglich und erforderlich, wird ein Kammerjäger solche Populationen ggf. umsiedeln. Nicht immer ist ein Abtöten erforderlich, manchmal sogar gesetzlich verboten. Der Kammerjäger kennt auch genau die gesetzlichen Vorschriften im Umgang mit Schädlingen und Insekten.

Kellerasseln und Silberfische im Privathaushalt

So sind Kellerasseln und Silberfischchen im Privathaushalt in Keller und Wohnung hässlich anzusehen und werden als ekelig empfunden, sind aber im Grunde nicht gefährlich. Sie beißen nicht und gelten nicht als Überträger von Krankheiten. Dennoch möchte niemand größere Populationen im Keller oder gar in der Wohnung haben. Ein Kammerjäger kann solche Probleme schnell erledigen. Ob in Frankfurt oder einer anderen Stadt.

Kammerjäger Dauergast im gewerblichen Bereich

Im gewerblichen Bereich ist der Kammerjäger regelmäßiger Gast in Betrieben, die Lebensmittel handeln oder verarbeiten, z.B. in der Gastronomie und im Einzelhandel. Bereits vor Auftreten eines Befalls wird ein kluger Händler oder Gastwirt Maßnahmen treffen, die einen Befall weitgehen verhindern sollen. Der Kammerjäger ist diesbezüglich ein hervorragender Dienstleister, der durch ständige Weiterbildung auf seinem Gebiet genau weiß, welches die neuesten und besten Methoden sind, um Herr über die Plage von Mäusen, Ratten und Schaben zu werden.

So kann proaktiv verhindert werden, dass Kunden oder Gäste mit dem Handy ein Foto von Schädlingen im Laden machen und dies über soziale Medien tausendfach weiterverbreiten.

Strenge hygienische Vorschriften sollen gesundheitliche Gefahren für Verbrauer deutlich reduzieren. Was schon gewerberechtlich erforderlich und was ratsam ist, weiß der Schädlingsbekämpfer oder Kammerjäger ganz genau. Dem Kammerjäger stehen dazu mehrere Methoden zur Verfügung:

  • Chemische Schädlingsbekämpfung

  • Physikalische Schädlingsbekämpfung

  • Biologische Schädlingsbekämpfung